Lauftreff Auenwald e. v. - Freude am Laufen
Startseite > Berichte > Archiv 2009 > 16. Meraner Frühlingshalbmarathon

16. Meraner Frühlingshalbmarathon

26.04.09
Wie in jedem Jahr, machte sich auch in diesem Jahr eine Gruppe des Lauftreffs auf den Weg nach Meran, um dort am Frühlings-Halbmarathon teilzunehmen. Die Strecke wird in 3 Runden gelaufen. Es beginnt mit einer kurzen 3km-Strecke durch die Innenstadt von Meran, welche dann in der 2. Runde Richtung Algund verlassen wird. Hier geht es durch herrlich blühende Apfelplantagen mit rund 50 Metern Steigung leicht ansteigend bis zur Ortsmitte von Algund, bevor es zurück nach Meran und damit in die 3. und letzte Runde geht. Der Endspurt erfolgt dann unter dem lauten Jubel der zahlreichen Zuschauer auf der Promenade der Kurstadt.
Als der Wettkampf für die fast 1700 Teilnehmer am Sonntagmorgen gestartet wurde, war das Wetter zum Laufen ideal – nur 12 Grad und bedeckt. Die etwas kühleren Temperaturen halfen besonders in den Obstplantagen, die mit ihrer Steigung zweimal durchquert werden und die in den vergangenen Jahren unter sengender Sonne oft zur Qual geworden waren. Für Beate Bauer lief es diesmal besonders gut – sie kam mit persönlicher Bestzeit von 1:25 Std. als 10. Frau und 5. ihrer Altersklasse ins Ziel. Auch für Hans Strohmaier war das Wetter perfekt und er erreichte mit 1:28 Std. eine sehr gute Zeit. Uschi Koesling hatte sich vorgenommen, nach zwei schwachen Ergebnissen in den beiden letzten Jahren wieder unterhalb der 2-Stundenmarke zu bleiben und war überglücklich, als sie mit Peter Hellmann, der sie als „Zugläufer“ begleitete und unterstützte, nach 1:56 Std. die Ziellinie überquerte. Ulrich Wruck, der einige Zeit dicht vor und hinter den beiden lief, konnte sich in der dritten Runde absetzen und war bereits 1 Minute früher im Ziel. Eugen Bühner hatte durch ein hohes Trainingsdefizit Probleme auf den letzten Kilometern, aber auch er kämpfte bis er den roten Teppich im Zieleinlauf erreichte und schaffte die 21,1 Kilometer in 2:12 Std.
An der Strecke wurden die Lauftreffler von ihrem „Fanclub“ – Irmi Bühner, Rosi Strohmaier, Karsten Bauer und Hans Gronbach – unterstützt. Bei der Siegerehrung wurden Beate Bauer als Preis für ihre Altersklassenplatzierung typische Südtiroler Spezialitäten überreicht. Der dann einsetzende Regen störte niemanden mehr.
Anschließend ging es – auch schon fast traditionell – auf den Marlinger Berg zum Hofer-Hof, wo man den erfolgreichen Wettkampftag bei Tiroler Speck und Wein mit musikalischer Begleitung ausklingen ließen. Die nächsten Tage wurden dann die Berge rund um Meran und Naturns erwandert. Am Montag noch im Regen, doch danach besserte sich das Wetter täglich ein bisschen mehr und die Bergtouren wurden länger und anspruchsvoller. Auch durch Schnee und Altlawinen ließen sich die Auenwalder dann nicht mehr schrecken, sondern stiegen bis zur 1600m hoch gelegenen Giggelbergalm am Meraner Höhenweg und zum Schnatzhof am Naturnser Sonnenberg auf. (ein paar Fotos aus dieser Woche in Meran gibt es hier ...)

Die Ergebnisse:

Platz m/w   Name Platz AK Zeit
10.   Beate Bauer 5. W30 01:25:01
184.   Uschi Koesling 10. W55 01:56:37
230.   Hans Strohmaier 10. M55 01:28:24
938.   Ulrich Wruck 63. M50 01:55:32
953.   Peter Hellmann 65. M55 01:56:39
1061.   Eugen Bühner 25. M65 02:12:25

Das Neueste aus dem Lauftreff:

Muswiesenlauf
In Rot am See wurde am Wochenende im Rahmen ... (weiterlesen)


1. Kraichgauman
Bereits im letzten Jahr hatte Bernd Jope beim ... (weiterlesen)


9. Tour de Tirol
Wieder einmal machte sich Bea Bauer auf den Weg ... (weiterlesen)


27. Volkslauf Steinknickle-Neuhütten
Der Volkslauf in Neuhütten war der dritte Lauf ... (weiterlesen)



 

 

powered by CMSimple | NMuD